Live und digital: „Gesundheitliche Auswirkungen von Mobilfunk“ – Vortragsveranstaltung mit Peter Hensinger von diagnose:funk

Die Bürgerschaftsfraktion Die Unabhängigen lädt – gemeinsam mit Arbeitsgruppe „Lübeck 5Gfrei und lebenswert“ der Tomorrow-AG alle Interessierten für Montag, 19. Oktober 2020 um 18 Uhr zu einer Informationsveranstaltung zum Thema „Gesundheitliche Auswirkungen von Mobilfunk“ ein. Peter Hensinger, stellvertretender Vorsitzender der Verbraucherorganisation ‚diagnose:funk‘ und dort zuständig für den Bereich Wissenschaft, wird in seinem Vortrag besonders auf die Studienlage zu biologischen Wirkungen, zu psychosozialen Aspekten, zu den Strahlungsrisiken für Mensch und Umwelt und auf das Thema Kinder und Mobilfunk eingehen. Ein wichtiger Aspekt werden dabei auch Maßnahmen zur Minimierung der Strahlenbelastung sein.

Im Anschluss an den Vortrag wird die Möglichkeit für Nachfragen und Diskussionen gegeben sein.

Die Veranstaltung ist derzeit ausgebucht. Es besteht jedoch die Möglichkeit der ZOOM-Zuschaltung. Die Zugangsdaten können per E-Mail an fraktion@du-hl.de angefordert werden. Zudem wird der Offene Kanal die Veranstaltung am Mittwoch, dem 21. Oktober und am Sonntag, dem 24. Oktober 2020 jeweils um 14 Uhr ausstrahlen. Weiterhin wird in Kürze ein Videomitschnitt der Veranstaltung auf der Homepage der Unabhängigen www.fraktion.du-hl.de veröffentlicht.

Der Fraktionsvorsitzende der Unabhängigen, Detlev Stolzenberg sieht erhebliche Informationsdefizite: „Gesundheitliche Auswirkungen von Mobilfunk werden häufig ignoriert. Die Unabhängigen haben  deshalb als Bürgerschaftsfraktion wiederholt Bürgermeister Lindenau aufgefordert, neben den Chancen der Digitalisierung auch über Risiken und Gesundheitsgefahren zu informieren. Bisher verweigert sich Lindenau. Deshalb haben wir als Fraktion bereits im Februar diesen Jahres zu einer sehr gut besuchten Auftaktveranstaltung zum Thema 5G eingeladen. Der Vortrag von Peter Hensinger schließt daran an und befasst sich nun intensiv mit den gesundheitlichen Auswirkungen von  Mobilfunk.

Dabei geht es uns als Fraktion um einen verantwortlichen Umgang mit Mobilfunk. Es ist äußerst wichtig, die Wirkungen und Risiken zu kennen, um unnötige Strahlenbelastungen zu vermeiden oder zu minimieren. Vorsorge vor Gesundheitsgefahren ist eine wichtige Aufgabe der Kommune. Da der Bürgermeister nicht informiert, informieren wir als Bürgerschaftsfraktion.“