Heino Haase


Funktionen:

  • Wirtschaftsausschuss und Ausschuss für den Kurbetrieb Travemünde – Stellvertretendes Mitglied
  • Bauausschuss – Stellvertretendes Mitglied
  • Werkausschuss EBL – Stellvertretendes Mitglied

Heino Haase ist Gründungsmitglied der Wähler*inneninitiative Die Unabhängigen in Lübeck und kandidierte im Wahlkreis 25.


Kontakt:

E-Mail: post@heino-haase.de

Telefon: 04502-4194

Mobil: 0170-2015143


Heino Haase über sich:


Unser schönes Travemünde liegt mir am Herzen. Ich bin hier geboren und aufgewachsen. 40 Jahre war ich als selbstständiger Segelmachermeister hier tätig und bin aktiver Segler. Ehrenamtlich engagiere ich mich in der Seniorenbetreuung, im Kindergarten sowie im Wassersport.

Als die Modernisierung der Bebauung am Passathafen anstand, musste ich feststellen, dass die Meinung und Wünsche der Travemünder für Politik und Verwaltung nicht zählten. Einzelinteressen haben sich durchgesetzt. Daran konnten auch 600 Eingaben gegen die gigantische Waterfront-Bebauung nichts ändern. Diese berechtigten Bürgerwünsche wurden schlicht ignoriert.

Das hat mich eine politische Heimat suchen lassen, die ich in “Die Unabhängigen” gefunden habe. Denn das Motto der Unabhängigen „Bürgerbeteiligung von Anfang an” ist mir ein Herzensanliegen. Dazu gehört auch Transparenz in den Politik- und Verwaltungsentscheidungen und ein Miteinander auf Augenhöhe. Ich will mich in der Bürgerschaft und den politischen Ausschüssen zum Wohle Travemündes und seiner Bürger engagieren.

Durch die Schaffung von 3500 zusätzlichen Touristenbetten wird Travemünde in den nächsten Jahren vor große Herausforderungen gestellt, die Touristen wie Einheimische betreffen. Dazu gehören individueller Massenverkehr, zu wenig Parkplätze, fehlende 2. Zufahrtsstraße. Aber auch touristenunabhängige Gegebenheiten müssen angepackt werden. Bezahlbarer Wohnraum, Ausweisung von Bauflächen, mehr Kindergartenplätze für Travemünde sind nur einige der Punkte, die ich in Bürgerschaft und Ausschüssen durchsetzen möchte.

Damit einhergehend erleben wir immer mehr soziale Austrocknung durch den Wegfall von Stätten, die alle Generationen besuchen können und welche gleichermaßen auch dem Tourismus dienen. Gleichzeitig findet ein deutlicher Abbau und Wegfall von Kulturangeboten statt. Ich beobachte eine erheblich angespannte Verkehrssituation und eine Reduzierung von Serviceangeboten, die lange Wege für den Einzelnen nach sich zieht (Post, Bürgerservice und ärztlichen Diensten).

Die Tourismuskonzepte sind ausgelegt für kommende Zeiten, dabei werden zu wenig Lösungen für heute bedacht. Wir erleben zurzeit eine Vielzahl an Baustellen, die den Verkehr belasten werden, sehr viel Wegfall von Altem und Bewährtem (Vineta, Fisch Paul), weitere Bebauung der Travewiesen und der Abbruch des Pommernzentrums und ein Ausbau der Ferienwohnanlagen, welche eine weitere Verdrängung von Einwohnern zur Folge haben wird.

Ich werde mich dafür einsetzen, dass wir in Travemünde Entwicklungen angemessen gestalten. Ich möchte Angebote, Service und Kultur für alle Generationen fördern, die wir in Travemünde dringend benötigen. Bezahlbares Wohnen und die Verbesserung der Verkehrssituation möchte ich sehr schnell angehen sowie kulturelle Einrichtungen (Museum, Kulturstätten, Strandbahnhof) in den Vordergrund rücken.